Neue Ausstellung im Zeppelin Museum

Aerodynamische Gestaltung von Omnibussen im Blick.
Julia Lenhardt

Die neue Ausstellung „Strom-Linien-Form. Die Faszination des geringen Widerstands“ soll von Anfang November 2016 bis Mitte April 2017 im Zeppelin Museum im baden-württembergischen Friedrichshafen zu sehen sein. Der Bogen der Ausstellung spannt sich laut der Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH von der Luftschifftechnik über die aerodynamische Gestaltung von Omnibussen, Flugzeugen, Lastkraftwagen, Motor- und Fahrrädern bis hin zum menschlichen Körper und seinen Bewegungsabläufen. Neben der Sammlung zur Luftfahrtgeschichte verfügt das Museum auch über eine Kunstsammlung.

Führungen buchbar

Das Zeppelin Museum, das direkt am Bodensee liegt, zeigt auf einer Ausstellungsfläche von über 4.000 Quadratmeter rund 1.500 Exponate, erklärt die Museumsleitung. Führungen für Gruppen können demnach für maximal 20 Personen gebucht werden.

Printer Friendly, PDF & Email