Werbung
Werbung
Werbung

Bienenausstellung in der Biosphäre Potsdam

Ab Mitte Mai bis Mitte September dreht sich im Tropenhaus der brandenburgischen Stadt nahe Berlin alles um die Biene.

Passend: Am 20. Mai, dem Weltbienentag, öffnet die Ausstellung rund um den summenden Honiglieferanten in der Biosphäre Potsdam ihre Türen. (Foto: pixabay)
Passend: Am 20. Mai, dem Weltbienentag, öffnet die Ausstellung rund um den summenden Honiglieferanten in der Biosphäre Potsdam ihre Türen. (Foto: pixabay)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Die Biosphäre Potsdam im örtlichen Volkspark gelegen, öffnet am Weltbienentag –  20. Mai – die Pforten für die Sonderausstellung „Mein Schwarm: Die Biene“, in der interessierte Besucher alles Wissenswerte rund um die summenden Insekten erfahren können. Angefangen von ihrer Arbeitskraft und Bedeutung für die biologische Vielfalt und Ernährungssicherheit, ihrer Stellung hierzulande im Ökosystem, über den massiven Rückgang der Bienenpopulation, im Besonderen der Wildbienen weltweit, bis hin zum notwendigen Schutz der verschiedenen Arten, schließt die große Ausstellung facettenreich etwaige Bildungslücken.

Im Tropengarten der Biosphäre vermitteln Info-Tafeln wichtige Fakten zu heimischen und tropischen Bienenarten, aber auch andere Bestäuber-Insekten und deren Bedeutung für die Umwelt finden Berücksichtigung. Mithilfe von Forscherkisten, die an unterschiedlichen Plätzen innerhalb des Biosphären-Dschungels aufgestellt sind, haben große und kleine Besucher die Möglichkeit, sich auf spielerische Art den Bienen und ihren Lebensräumen zu nähern.

Erlebnisführungen

Bei den zusätzlich zur Ausstellung angebotenen Erlebnisführungen mit Imker Ulrich Beckmann können Besucher ins Innere eines echten Bienenstocks schauen und dabei aus erster Hand viel über das Verhalten und die Lebensweise der Honigbiene erfahren. Die Führungen sind sowohl für Tagesbesucher als auch für Gruppen und Schulklassen buchbar, die näheren Details dazu auf der Webseite der Biosphäre gebündelt.

Flankierende Fotoausstellung

Ergänzt wird die Bienen-Schau durch eine Fotoausstellung der mehrfach ausgezeichneten Naturfotografen Heidi und Hans-Jürgen Koch, die „einzigartige Ausschnitte aus dem Leben der Honigbienen“, u.a. verschiedene Lebensstadien und Arbeitsfunktionen, in Makroperspektive präsentiert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung