Ausstellung „Michael Jackson: On the Wall“ kommt 2019 nach Bonn

Nach Stationen in London und Paris öffnet die Schau am 22. März in der Bundeskunsthalle.

Die Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn untersucht den Einfluss Jacksons auf die zeitgenössische Kunst. (Foto: pixelio/Ingelotte)
Die Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn untersucht den Einfluss Jacksons auf die zeitgenössische Kunst. (Foto: pixelio/Ingelotte)
Martina Weyh

Die Ausstellung geht der Frage nach, wie der Musiker Michael Jackson, als Sujet die zeitgenössische Kunst und Künstler beeinflusst hat. Mehr als 70 Werke aus öffentlichen und privaten Sammlungen unter anderem von Andy Warhol, Jeff Koons, Paul McCarthy, Todd Grey und Kehinde Wiley nähern sich dem Phänomen des „King of Pop“. Manche kannten Jackson persönlich, wie Andy Warhol, der den Musiker 1982 als erster porträtierte. Mit seinem Werk inspirierte er viele andere, wie z. B. den US-amerikanischen Fotografen David LaChapelle, der Jackson als amerikanischen Jesus inszenierte.

Auch die Palette der Kunst-Genres innerhalb der Ausstellung ist groß, so gibt es neben Videoinstallationen, ein Diptychon, ein monochromes Gemälde, eine Siebdruckserie und sogar eine bemalte Vase. Das Phänomen Michael Jackson habe Generationen in seinen Bann gezogen – so der Intendant der Bundeskunsthalle Rein Wolfs. Jackson wäre am 29. August 2018 60 Jahre alt geworden. Er starb 2009 in Los Angeles.

Weitere Informationen zur Ausstellung sind auf der Webseite der Bundeskunsthalle Bonn zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email