Werbung
Werbung
Werbung
Stolz auf drei Zertifikate für alle Sparten sind (v.l.): Stefan Krieg, Barbara Krieg, Dekra-Fachabteilungsleiter Prüfwesen Harald Haas, Lothar Krieg und Florian Krieg. (Foto: Bustouristik & Taxi Lothar Krieg)
Werbung
Werbung
Anja Kiewitt

Lothar und Barbara Krieg, die beiden Inhaber des Pegnitzer Unternehmens Bustouristik & Taxi Lothar Krieg, haben ihren Betrieb im Juni 2017 einer dreifachen „Durchleuchtung“ durch den Dekra e.V., Stuttgart, unterzogen. Die Sachverständigenorganisation verlieh dem Unternehmen im Juli 2017 drei Zertifikate. Sie nennen sich „Sicherheit im Busbetrieb“, „Sicherheit im Taxi- und Mietwagenbetrieb“ sowie „Sichere Beförderung von Kranken und Menschen mit Behinderung“ und gelten für fünf große Busse, zwei Mercedes-Benz Vito und eine V-Klasse sowie für zwei Taxen.

Relevant bei Ausschreibungen

Die Auszeichnungen werden jährlich überprüft. „Zum Teil sind die Zertifikate schon bei Ausschreibungen gefragt. Sie zeigen, dass bei uns alles ordnungsgemäß funktionieren sollte. Für uns sind sie wie ein Meisterbrief. Darüber hinaus wollen wir mit ihnen Werbung betreiben“, erklärt Lothar Krieg. Für die Zertifizierung hat der Sachverständige Bert Dübner vom Dekra in Gotha Unterlagen des Unternehmens am Schreibtisch geprüft und war anschließend einen Tag lang im Betrieb, um sich dort die Abläufe in der Praxis anzuschauen.

Unternehmen auf dem Prüfstand

In allen drei Bereichen ging es jeweils um die Schwerpunktthemen Unternehmen und Organisation, Fahrer und Fahrzeug. Sie wurden in weitere Unterpunkte aufgeschlüsselt. Beim Thema Fahrzeug ging es unter anderem um die Einweisung des Fahrpersonals beim Fahrzeugwechsel, um Sauberkeit und Pflege und die Systematik bei Unfallmeldungen. Weitere abzuarbeitende Themen sind zum Beispiel die Prozessoptimierung von Betriebsabläufen und Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter.

(Autor: Dietmar Fund, Redaktion taxi heute)

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung