„Das Meer lebt“ – Bootsrundfahrten auf dem Wattenmeer

In der Provinz Nordholland kann man das Wattenmeer von Den Oever aus auf einer Bootsrundfahrt erkunden.

Viel über die Bewohner des Wattenmeeres kann man in einer zweistündigen Exkursion erfahren. (Foto: Dezeeleeft)
Viel über die Bewohner des Wattenmeeres kann man in einer zweistündigen Exkursion erfahren. (Foto: Dezeeleeft)
Martina Weyh

Das Wattenmeer, einer der Nationalparks der Niederlande, ist UNESCO-Weltnaturerbe und steht ganz im Zeichen von Ebbe und Flut. Der einzigartige Lebensraum erstreckt sich von der niederländischen Küste bis hoch nach Dänemark und ist Heimat oder Zwischenstation von Millionen von Vögeln.

Die „Wasvissergilde“ bietet den Sommer über vom 8. Juli bis 30. August und im Herbst vom 14. bis zum 25. Oktober zweistündige Boots-Exkursionen vom alten Fischerhafen Den Oever ins Wattenmeer an. Die Fischerboote steuern verborgene Stellen an, unter anderem die „Wieringer Gronden“.

Die Passagiere erfahren aus erster Hand allerhand Wissenswertes über das Leben im Watt, über und unter Wasser. Der Besuch der Seehund-Sandbänke ist ebenso Teil der Rundfahrt wie die Erkundung des Unterwasserlebens – mit einem Schleppnetz wird hinaufgebracht was normalerweise für das Auge verborgen bleibt und die Mitfahrenden erhalten dabei von den Fischern vielfältige Informationen über die großen und kleinen Meeresbewohner.

Die Exkursionen finden montags bis freitags von 12 bis 14 Uhr statt und kosten 13,50 Euro für Erwachsene und für Kinder unter sieben Jahren 10 Euro. Weitere Informationen sind auf der Webseite http://www.dezeeleeft.nl/das-meer-lebt/ gebündelt.

Printer Friendly, PDF & Email