Attraktion: Museum der Romanik eröffnet in Nîmes

Eine Ausstellung über Gladiatoren ist der Auftakt im futuristischen Bau.
Neueröffnung Juni 2018: Direkt gegenüber dem römischen Amphitheater befindet sich der zeitgenössische Bau des Musée de la Romanité. (Foto: Stéphane Ramillon/Ville de Nîmes)
Neueröffnung Juni 2018: Direkt gegenüber dem römischen Amphitheater befindet sich der zeitgenössische Bau des Musée de la Romanité. (Foto: Stéphane Ramillon/Ville de Nîmes)
Uta Madler

Im Herzen der südfranzösischen Stadt Nîmes befindet sich laut Angaben der Stadt ein neues Highlight zeitgenössischer Architektur: das Musée de la Romanité. Direkt gegenüber dem 2.000 Jahre alten Amphitheater stellt der futuristisch anmutende Bau auf 3.500 Quadratmetern den Prozess der "Romanisierung" in der Region dar.

Romanische Zeit in Augmented Reality

Besuchern wird die gallo-romanische Zeit mit interaktiven Karten und Mitteln der "Augmented Reality" näher gebracht. Neben Café und Restaurant bietet das Gebäude auch ein Panoramadach mit Blick über die Stadt. Den Auftakt bildet von Anfang Juni bis September 2018 die Ausstellung "Gladiatoren: Helden des Kolosseums". 

Printer Friendly, PDF & Email