Werkstatt: Systemkalibrierung nach Scheibenwechsel

ASC und WabcoWürth bieten Lösung für Justierung von Assistenzsystemen.
Regensensoren sind heute meist in den Frontscheiben von (Reise-)Bussen integriert. (Foto: Bünnagel)
Regensensoren sind heute meist in den Frontscheiben von (Reise-)Bussen integriert. (Foto: Bünnagel)
Claus Bünnagel

Im Frontbereich integrierte Assistenzsysteme wie Regensensor, Verkehrszeichenerkennung oder Spurhalteassistent machen den Austausch von Windschutzscheiben immer komplexer. Speziell nach einem Scheibenwechsel oder einem Unfall mit Frontschaden, aber auch bei Beschädigungen der Sensoren beispielsweise durch einen Steinschlag sind die Assistenzsysteme neu zu kalibrieren. Für die Werkstätten bedeutet das, sich auf deren Wartung, Justierung und Kalibrierung einzustellen. Um diese professionellen mobilen Lösungen zur Kalibrierung von Nfz-Scheiben zu bieten, haben die Unternehmen ASC und WabcoWürth gemeinsam eine Paketlösung entwickelt. Sie besteht aus einer optischen Justiereinrichtung mit Kalibriertafeln von ASC und dem W.easy-Mehrmarken-Diagnosegerät von WabcoWürth.

Schnelle Rüstzeiten

Die lasergestützte Justiereinrichtung ASCT ist einfach transportierbar und durch schnelle Rüstzeiten innerhalb kürzester Zeit einsetzbar. W.easy ermöglicht u.a. einen Diagnosebericht zur eigenen Absicherung sowie zur Abrechnung bei Kunden und Versicherungen. Mit einem Leasingangebot bieten die beiden Partner zusätzlich eine flexible Finanzierungsmöglichkeit.

Printer Friendly, PDF & Email