Kommunikations- und Kamerasysteme für Nutzfahrzeuge

Ficosa präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge seine Produktneuheiten
Askin Bulut

Der Systemlieferant Ficosa International aus Wolfenbüttel stellt vom 20. bis 27. September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Halle 11, Stand C02 seine Produktneuheiten und Lösungen in den Bereichen Kommunikations- sowie Kamerasysteme für Nutzfahrzeuge.

Messe-Highlight wird die Integration der WiFi-Technologie im Fahrzeug sein. Per WiFi kann eine schnelle Netzwerkverbindung für die Gäste in einem Reisebus aufgebaut werden. Dazu wird den Fachbesuchern ein neues Spiegelmodell der Marke Wilke für Busse vorgestellt. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die Themen Sicherheit im Straßenverkehr und CO2-Reduzierung bei Nutzfahrzeugen. „Wir zeigen in Hannover, was heute technisch möglich ist und sich in unserem Lieferprogramm befindet. Dazu spielen unsere Konzepte für Kommunikations- und Kamerasysteme, die für mehr Sicherheit sorgen und auch für einen geringeren Kraftstoffverbrauch bei Nutzfahrzeugen stehen, eine wichtige Rolle”, beschreibt Jörn Klingemann, Geschäftsführer Ficosa International, die Präsentation auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012.

Durch die sogenannte Fraktaltechnologie bringt Ficosa auf einer kleinen Leiterplatte im Rückspiegel zahlreiche Signale für optimale Verbindungen bei der Fahrzeugkommunikation zusammen. Bei den Telematik-Systemen der nächsten Generation geht es zusätzlich um die Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Diensten. Ein eigener Verkehrsunfall wird so direkt an Notfalldienste geleitet oder ein Reifenschaden an den nächsten Servicepoint zum schnellstmöglichen Wechsel gemeldet. Wie diese Lösungen aussehen und welche weiteren Szenarien aus diesen Kommunikationssystemen für die Nutzfahrzeuge von morgen sich ergeben, wird anschaulich am Stand erläutert.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge präsentiert Ficosa darüber hinaus Kamerasysteme, die aus dem aufgenommenen Bild weitere Informationen ziehen und entsprechend nutzen: Mittels der Bildverarbeitung werden Gefahrensituationen erkannt und eine hörbare Warnung an den Fahrer gegeben oder auf dem Fahrzeugmonitor markiert angezeigt.

Ficosa ist eine spanische Industriegruppe mit Hauptsitz in Barcelona und hat ihren Schwerpunkt in Forschung und Entwicklung, Produktion und Verkauf von Komponenten für die Erstausrüstung von Fahrzeugen. Sie wurde 1949 gegründet und beschäftig heute 8.000 Mitarbeiter in Entwicklungs- und Produktionsstätten in 19 Ländern der Regionen Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Die Gruppe investiert vier Prozent ihres Gewinns in Forschung und Entwicklung und betreibt eines der modernsten Entwicklungszentren Spaniens für Automobil-, Elektronik-, Kommunikations- und alternativer Energietechnologie.

Ficosa in Deutschland: Die Ficosa International GmbH in Wolfenbüttel entwickelt, produziert und vertreibt Rückspiegelsysteme für mittelschwere Lkw, Busse, Straßenbahnen, Fahrzeuge der Land- und Bauwirtschaft sowie für Transporter und Geländewagen. Am Standort in Niedersachsen sind das zentrale Entwicklungszentrum für Nutzfahrzeuge und das deutsche Produktionszentrum der Ficosa Gruppe ansässig. Beschäftigt sind dort 187 Mitarbeiter, insgesamt 204 deutschlandweit. Weitere Informationen unter www.ficosa.de.

Printer Friendly, PDF & Email