IVU.crew: Diensteinteilung für die STI Bus AG

Automatische Personaldisposition sorgt für höhere Effizienz und zufriedene Mitarbeitende.

Um ihre Chauffeure bestmöglich einsetzen zu können, führte die STI die integrierte Personaldispositionslösung IVU.crew ein. (Foto: STI Bus AG)
Um ihre Chauffeure bestmöglich einsetzen zu können, führte die STI die integrierte Personaldispositionslösung IVU.crew ein. (Foto: STI Bus AG)
Claus Bünnagel

Mit der integrierten Personaldispositionslösung IVU.crew managt die STI Bus AG im schweizerischen Thun ihr gesamtes Fahrpersonal. Über das integrierte Mitarbeiterportal können die 260 Busfahrer ihre Wünsche abgeben, Dienste tauschen und Ferien beantragen. Gleichzeitig reagiert das Programm flexibel auf Personalausfälle. 

Wunschdienste und Diensttausch

Mithilfe der Individualisierten Dienst-Einteilung (IDE) können die Mitarbeitenden ihre Wunschdienste platzieren, die die Automatische Personaldisposition (APD) daraufhin bestmöglich berücksichtigt. So lassen sich sowohl die Mitarbeiterzufriedenheit als auch die Effizienz steigern. Falls ein Chauffeur nach der Einteilung noch einen Dienst oder einen Freitag tauschen möchte, steht ihm hierfür die Tauschbörse im Mitarbeiterportal zur Verfügung.

Seit der Einführung von IVU.crew ist die Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden deutlich gestiegen. Dies liegt vor allem an der Individualisierten Diensteinteilung, die dank sehr hoher Erfüllungsgrade den Kollegen einen Großteil der bevorzugten Dienste ermöglicht. (Betriebschef Erich Seiler)

Printer Friendly, PDF & Email