Azubis erstellen Gratis-Webseiten für Busbetriebe

Der Förderverein für regionale Entwicklung hat das Programm „Verkehr online“ aufgelegt, in dem Berufsschüler und Studierende kostenlos Homepages unter anderem für Busunternehmen erstellen.

Im Bild das Logo des aktuellen Förderprogramms „Verkehr online“. (Foto: Förderverein für regionale Entwicklung e.V.)
Im Bild das Logo des aktuellen Förderprogramms „Verkehr online“. (Foto: Förderverein für regionale Entwicklung e.V.)

Viele Busunternehmen haben noch keine eigene Internetseite und werden daher im Internet oft nur über Sammelportale gefunden – wenn überhaupt. Für solche Betriebe könnte das Angebot des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. aus Nuthetal im Bundesland Brandenburg interessant sein. Er bietet in seinen Azubi-Projekten, die kostenlose Erstellung von Webseiten auch für Busunternehmen an.

Im Rahmen des Förderprogramms „Verkehr online“ sucht der Förderverein nun Projektpartner aus dem Verkehrswesen. Die Berufsschüler und Studierenden sollen anhand der realen Projekte praxisnahe Erfahrungen sammeln. Die Erstellung der Homepage ist für die Betriebe kostenlos. Sie müssen nur die Kosten ihrer neuen Internet-Adresse und des Speicherplatzes selbst tragen.

Wichtig:  Im Anschluss an die Programmierung können die stolzen neuen Betreiber der Webseiten über ein Redaktionssystem ihre Seite selbst pflegen und neue Inhalte einfügen. Programmierkenntnisse brauchen sie selbst dazu nicht. Falls dennoch Fragen auftauchen, können sich die Betriebe noch bis mindestens 2030 an den Webseiten-Support der Azubi-Projekte wenden. Der Förderverein verspricht, die geltenden Datenschutzrichtlinien umzusetzen.

Interessenten können sich abgeschlossene Projekte auf der Webseite https://www.azubi-projekte.de/seite/321379/referenzen.html anschauen und bei Interesse Kontakt per E-Mail info@azubi-projekte.de oder telefonisch (Tel. 03 31 / 55 04 74 71) aufnehmen.

Printer Friendly, PDF & Email