Reifen: Druckkontrolle in der Wolke

Alligator bringt "Sens.it HD" zur Nufam 2015 auf den Markt.
Anja Kiewitt

Wer regelmäßig den Reifenluftdruck seiner Fahrzeuge kontrolliert, kann den Treibstoffverbrauch senken und bis zu 85 Prozent aller Reifenausfälle vermeiden. Das betont die Alligator Ventilgruppe GmbH mit Sitz in Giengen/Brenz. In der Praxis sei die Mehrzahl der professionellen Fahrer jedoch mit unzureichendem Luftdruck und oft mit mangelhafter Bereifung unterwegs.

Automatisiert messen

Abhilfe soll eine neue Lösung für die automatisierte Druckkontrolle und -temperaturmessung schaffen: Auf der Nutzfahrzeugmesse Nufam 2015 in Karlsruhe (busplaner berichtete) will Alligator Ende September das Reifenmanagementsystem "Sens.it HD" für Nutzfahrzeugreifen vorstellen. Für depotgestützte Busflotten, deren Fahrzeuge regelmäßig zu einem Standort zurückkehren, eignet sich nach Angaben des schwäbischen Ventil- und Sensorik-Anbieters die stationäre „Gate“-Lösung, eine von drei Systemvarianten. Mit dem Textilgurtsystem „Sensor Attachment Strap“ (SAS) lasse sich dazu ein Sensor werkzeuglos binnen 20 Sekunden an nahezu jedes Bus-Rad montieren.

Datenübertragung in der Einfahrt

Passiere ein so ausgerüsteter Bus das „Gate“ auf dem Betriebshof des Flottenbetriebs, empfange, verarbeite und übertrage eine dort installierte Empfangseinheit („Router“) die aktuellen Reifendaten über das Mobilfunknetz an den "Host". Dieses cloudbasierte Datenbanksystem stelle die Daten dann Fuhrpark- und Werkstattleitern jederzeit und weltweit zur Verfügung. Über die Plattform lassen sich vom Schreibtisch aus Parameter einstellen und Kennzahlen auswerten, verspricht der Hersteller.

 

 

 

 

Printer Friendly, PDF & Email