Daimler: Weltpremiere in Polen

"Mercedes-Benz Conecto" erstmals mit emissionsarmem Erdgasantrieb.
Julia Lenhardt

In Warschau feierte kürzlich die neue Generation der Stadtbusfamilie „Mercedes-Benz Conecto“ Weltpremiere. In der polnischen Hauptstadt stellte die Stuttgarter Daimler AG die neuen Fahrzeuge 60 Verkehrsbetrieben der osteuropäischen Zielmärkte vor. Mercedes-Benz liefert den Niederflur-Stadtlinienbus demnach wahlweise als 12,30 Meter langen dreitürigen Solobus "Conecto" oder als 18,12 Meter langen viertürigen Gelenkbus „Conecto G“. Die Modelle sollen unter anderem eine moderne Antriebstechnik und hohe Sicherheitsstandards aufweisen und in den Anschaffungskosten niedrig sein. Erstmals ist der Conecto auch mit einem leisen und emissionsarmen Erdgasantrieb erhältlich, erklären die Verantwortlichen. Damit sei er für typische Erdgasmärkte, wie beispielsweise Osteuropa, besonders interessant.

Marktposition stärken

Die Einführung soll laut Daimler die Absatzposition in den Märkten Mittelost- und Osteuropas stärken, die durch preissensible Ausschreibungsgeschäfte und eine starke Fokussierung auf niedrige Gesamtbetriebskosten – ohne Verzicht auf den Einsatz moderner Fahrzeugtechnik – geprägt seien.

Printer Friendly, PDF & Email