ÖPNV: Van Hool baut 58 Trambusse für Trondheim

Die Lieferung der ersten Doppelgelenk-Hybridbusse erfolgt im Dezember 2018.
Belgische Hersteller Van Hool liefert 58 Trambusse mit Hybridantrieb bis Juni 2019 an Trondheim. (Foto:Van Hool)
Belgische Hersteller Van Hool liefert 58 Trambusse mit Hybridantrieb bis Juni 2019 an Trondheim. (Foto:Van Hool)
Uta Madler

Der belgische Hersteller Van Hool produziert 58 Trambusse für Trondheim in Norwegen, wo sie ab August 2019 eingesetzt werden sollen. Der Busbauer aus Lier unterzeichnete nach eigenen Angaben dazu einen Vertrag über die Lieferung von 58 Doppelgelenk-Hybridbussen (Länge 24 m, Biodiesel/Elektro-Antrieb) des Modells Exqui.City an Nettbuss und Tide, die örtlichen Busunternehmen, die im Auftrag der öffentlichen Verkehrsgesellschaft Trondheim AtB fahren. Die Fahrzeuge werden von den beiden lokalen Busbetreibern Nettbuss (44 Stück) und Tide (14 Stück) eingesetzt. Die ersten beiden Fahrzeuge werden im Dezember 2018 ausgeliefert (ein Fahrzeug für jedes Unternehmen). Die Lieferung der übrigen Trambusse folgt dann von März bis Juni 2019.

14 Trambusse für Brüssel in 2019

Dies ist der größte Auftrag, den Van Hool je für seinen Trambus erhielt, der seit 2011 auf dem Markt ist.  Ab Oktober 2019 sollen auch am Nordrand von Brüssel 14 Trambusse von Van Hool eingesetzt werden. Die 58 Trambusse in Trondheim sollen auf drei verschiedenen Linien zum Einsatz kommen. Instandgehalten werden die Trambusse in der Werkstatt von WWISST in Trondheim. Der Instandhaltungsvertrag mit 10 Jahren Laufzeit läuft über Busnor, mit dem Van Hool eng zusammenarbeiten wird. Dabei setzen beide Partner die bestehende Kooperation fort: Busnor und Van Hool arbeiten in Bergen (Norwegen) bereits nach demselben Konzept.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)