Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Anja Kiewitt

Das Projekt "ElectriCity", an dem der schwedische Bushersteller Volvo maßgeblich beteiligt ist (busplaner berichtete), bietet den Einwohnern von Göteborg seit Anfang Dezember eine mobile elektrische Weihnachtsshow. Während der Fahrt entlang der elektrifizierten Buslinie 55 durch die Innenstadt von Göteborg glänzt einer der drei dort eingesetzten vollelektrischen Busse von Volvo in weihnachtlichem Look und erfreut Fahrgäste wie Passanten mit einer Lichtschau und traditioneller Weihnachtsmusik, teilt die Volvo Busse Deutschland GmbH, Ismaning, mit. Auf diese Weise will Volvo nach eigenen Angaben herausstellen, dass durch den Elektrobus der normale Stadtlärm durch sehr viel angenehmere Töne ersetzt werden kann.

Personennahverkehr der Zukunft?

ElectriCity ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Forschung, Industrie und öffentlichen Trägern, bei dem neue nachhaltige Systeme für den Öffentlichen Personennahverkehr der Zukunft entwickelt, vorgestellt und ausgewertet werden sollen. Im Mittelpunkt des Projekts steht in erster Linie die Erprobung des Personentransports in elektrifizierten Bussystemen. Geräuscharme und emissionsfreie öffentliche Verkehrsmittel können beispielsweise auch in Verkehrszonen betrieben werden, die bislang für den Verkehr gesperrt sind, so Volvo. Dies eröffne neue Möglichkeiten für stadtplanerische Überlegungen in Klein- wie auch in Großstädten.

Strom aus erneuerbaren Energien

Die insgesamt drei vollelektrischen Volvo-Stadtbusse auf der Linie 55 in Göteborg werden mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben, teilt Volvo mit. Sie seien energieeffizient, leise und vollständig abgasfrei. Die Energieübertragung auf den Antriebsstrang erfolge über Batterien, die an den Endhaltestellen der Buslinie mit erneuerbarer Elektrizität schnell wieder aufgeladen werden können. Fahrgäste haben nach Angaben des Herstellers Zugriff auf ein bordeigenes WLAN-Netz und auf Ladestationen für Handys, Tablets und Laptops.

14 Partner beteiligt

Außer den drei vollelektrischen Bussen werden auf der Buslinie 55 auch Elektro-Hybridbusse von Volvo eingesetzt, die auf rund 70 Prozent der Streckenlänge rein elektrisch angetrieben werden. Zusätzlich zu den derzeit vorhandenen Bussen werden im Rahmen des ElectriCity-Projekts neuartige Lösungen für Bushaltestellen- und Verkehrsleitsysteme sowie Sicherheitskonzepte und Energieversorgungsanlagen entwickelt und erprobt. An ElectriCity sind 14 Partner beteiligt: die Volvo Group, die Region Västra Götaland, die ÖPNV-Verkehrsbetreiber Västtrafik und Keolis, die Stadt Göteborg, die Technische Hochschule Chalmers, die schwedische Energiebehörde SEA (Swedish Energy Agency), der Energieversorger Göteborg Energi, die beiden Wissenschafts- und Technologieparks Lindholmen Science Park und Johanneberg Science Park, die Business-Region Göteborg, Älvstranden Utveckling, Chalmersfastigheter und Akademiska Hus.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung