IAA Nutzfahrzeuge 2016: Voith zeigt neue Luftkompressoren für Busse

Hersteller präsentiert auch neue "Smart Services".
Redaktion (allg.)

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover will Voith Turbo, ein Konzernbereich der Voith GmbH mit Sitz in Heidenheim, den Prototyp des neuen Luftkompressors "LP 560" mit "TwinSave"-Technologie präsentieren. Ein zusätzliches Steuerventil in der zweiten Kompressorstufe soll weitere Energieeinsparungen im Leerlauf ermöglichen.

Prädikatives Monitoring

Auch der „Automotive Service“ soll in Hannover vorgestellt werden. Das Telemetriesystem „DIWA SmartNet“ sei um die Produktfamilien „SmartAssist“ und „SmartMaintenance“ erweitert worden. „SmartAssist“ soll den Fahrer in Echtzeit über sein Fahrverhalten bezügliche des Kraftstoffverbrauchs informieren. „SmartMaintenance“ soll mithilfe einer Ampellogik die Überwachung des Getriebes ermöglichen. Die neuen Smart Services befinden sich aktuell bei verschiedenen Kunden im Performance-Test, so das Unternehmen.

Weitere Highlights

Zu den weiteren Messehighlights gehören unter anderem ein Automatikgetriebe mit Stopp-Start-Technologie sowie ein abschaltbarer Sekundär-Wasserretarder, teilt das Unternehmen mit.

Neue Technologien

Demnach wurde das Automatikgetriebe „DIWA.6“ um eine Stopp-Start-Funktion erweitert. Dies soll den Spritverbrauch sowie die Schadstoff- und Lärmemissionen im Stadtverkehr senken. Mehr als 100 Busse seien bereits seit über einem Jahr mit dem neuen Getriebe in Großbritannien im Einsatz. Für den sekundären Wasserretarder (SWR) entwickelt Voith eigenen Angaben zufolge eine abschaltbare Variante. Der für Busse und Lkw konzipierte SWR bremse mit Wasser und nutze dazu das Kühlmittel des Motors. Damit bewältige er bis zu 90 Prozent aller Bremsungen verschleißfrei. Eine Abschaltbarkeit soll zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß führen. Darüber hinaus will Voith auf der Messe auch über das "Remanufacturing" informieren. In seinem Service-Netzwerk soll das Unternehmen dabei gebrauchte Aggregate aufbereiten und sie auf den neuesten Stand bringen. Durch die Wiederverwendung von Originalteilen sollen Kosten gesenkt werden.

IAA Nutzfahrzeuge 2016 (22. bis 29. September, Hannover), Halle 17, Stand A14

(jm)
Printer Friendly, PDF & Email