IAA Nutzfahrzeuge 2016: MAN Neoplan Tourliner feiert Weltpremiere

Ende 2017 ist der Reisebus auch in 13 Meter Länge mit zwei Achsen geplant.
Anja Kiewitt

Neues Design, eine gegenüber dem Vorgänger um 20 Prozent verbesserte Aerodynamik, LED-Tagfahrlicht, zahlreiche Assistenzsysteme, der neue Motor „D2676 LOH“, der für bis zu zehn Prozent Spritersparnis sorgen soll, sowie ein neues, flexibles Innenraum-Konzept durch einen ebenen Boden: Das bringt kurz gesagt die Features des neuesten Mitglieds in der Neoplan-Familie auf den Punkt.

Hublift für die Fernlinie

Am MAN-Stand wurde der neue „Neoplan Tourliner“ bereits am Pressetag vor der IAA Nutzfahrzeuge 2016 feierlich enthüllt. Während der gesamten Messe können Busunternehmer die Neuheit selbst in Halle 12 genau unter die Lupe nehmen. Soviel vorab: Für den Fernlinieneinsatz ist ein Hublift verfügbar, verbunden mit der Möglichkeit bis zu sechs Sitzreihen auf Schienen zusammenzuschieben, um Platz für bis zu zwei Rollstühle zu schaffen. Zudem bietet die neue Generation „MAN EfficientCruise“ laut dem Hersteller erstmals für Reisebusse auch die Freilauffunktion „MAN EfficientRoll“.

Warnung bei Unaufmerksamkeit

In Sachen Sicherheit gibt es demnach für den Neoplan Tourliner zum ersten Mal den Aufmerksamkeitsassistenten „MAN AttentionGuard“. Stellt er Unaufmerksamkeit fest, warnt er den Fahrer optisch, akustisch und haptisch, er greift jedoch nicht aktiv in das Fahrgeschehen ein, so MAN. Zur passiven Sicherheit soll die verstärkte Gerippestruktur beitragen, die laut dem Busbauer bereits die ab 2017 gültige Umsturzrichtlinie „ECE R66.02“ erfüllt.

IAA Nutzfahrzeuge 2016 (22. bis 29. September, Hannover), Halle 12, Stand B14

Printer Friendly, PDF & Email