Startschuss für die Studie „Wissensmonitor Deutschlandtourismus“

Das vom Deutschen Tourismusverband und dem Weiterbildungs-Start-up Teejit initiierte Projekt will den Fortbildungsbedarf der verschiedenen touristischen Akteure im regionalen Kontext untersuchen.

Die mit dem Deutschen Tourismusverband innitierte Studie will den Schulungsbedarf touristischer Akteure vor Ort ermitteln. (Screenshot Teejit)
Die mit dem Deutschen Tourismusverband innitierte Studie will den Schulungsbedarf touristischer Akteure vor Ort ermitteln. (Screenshot Teejit)
Martina Weyh

Premiere – erstmals ist eine Studie initiert worden, die ermitteln soll, welchen konkreten Wissens- und Schulungsbedarf es innerhalb der verschiedenen touristischen Akteursgruppen im regionalen Kontext überhaupt gibt. Verantwortlich zeichnen der Deutsche Tourismusverband und der Anbieter von Weiterbildungen Teejit. Die fertige Studie soll Auskunft geben, welche Schulungsinhalte und -formate sich Leistungsträger wirklich wünschen und wo es etwaige Defizite gibt.

Mitmachen ist Trumpf – um ein möglichst genaues und detailliertes Bild über den Schulungsbedarf in den einzelnen Regionen zu erhalten. Deshalb hoffen DTV und Teejet, dass sich möglichst viele Akteure beteiligen, die für ihr Mitwirken einen kostenlosen Bericht über die Themenfelder erhalten, bei denen hoher Schulungsbedarf vor Ort besteht. Die Teilnahme an der Studie „Wissensmonitor Deutschlandtourismus“ und weitere Infos auf der Webseite: https://mailchi.mp/739bbc6057a7/wissensmonitor-deutschlandtourismus.

Printer Friendly, PDF & Email