ÖPNV: Kölner pendeln am teuersten

Studie der Plattform Movinga zeigt starke Preisunterschiede im Nahverkehr.
ÖPNV-Kosten im Vergleich: 89 Städte hat die Plattform Movinga im Hinblick auf die monatlichen Pendlerkosten bewertet. (Foto: Artefaktum/Pixelio.de)
ÖPNV-Kosten im Vergleich: 89 Städte hat die Plattform Movinga im Hinblick auf die monatlichen Pendlerkosten bewertet. (Foto: Artefaktum/Pixelio.de)
Julia Lenhardt

Mit 90 Euro pro Monat zahlen ÖPNV-Pendler in Köln deutschlandweit am meisten für Fahrten mit Bus und Bahn. Das geht aus der aktuellen Studie „Umzugskosten-Index 2017“ der Online-Umzugsplattform „Movinga“ hervor. Am billigsten sind die Menschen demnach in Karlsruhe unterwegs – im Monat kommen die Pendler in der Fächerstadt auf Kosten von 57 Euro. Für die Studie untersuchte die Movinga GmbH, Berlin, nach eigenen Angaben 89 Städte weltweit im Hinblick auf umzugsrelevante Kosten. Die Daten im Segment des Nahverkehrs stammen laut den Portalbetreibern von den jeweiligen Verkehrsbetrieben.

London an der Spitze

Weltweit am teuersten ist der Studie zufolge das Nutzen des Nahverkehrs mit rund 144 Euro im Monat in London, erklären die Experten. Das ägyptische Kairo ist demnach mit circa 6,10 Euro die billigste Stadt im globalen Vergleich. Köln liegt im weltweiten Ranking auf Platz acht, Berlin auf Platz 17, so die Verantwortlichen.

Printer Friendly, PDF & Email