Nahverkehr zur Fußball-WM ausgebaut

Voith-Getriebe kommen in Linienbussen und BRT-System zum Einsatz
Thomas Burgert

Mit dem Start der Fußball-WM 2014 am 12. Juni in Brasilien werden tausende Besucher in die Stadien strömen. Um diesen Ansturm der Fans zu bewältigen, hat das Land seine Nahverkehrssysteme im Vorfeld der Fußball-WM 2014 stark ausgebaut und der Bus spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Zum Einsatz kommen „normale“ Linienbusse und BRT-Systeme in den Austragungsorten der Fußball-Weltmeisterschaft. Das DIWA.5 Automatikgetriebe von Voith kommt dabei in den Linienbussen und BRT-Systemen zum Einsatz. „Die Qualität des öffentlichen Nahverkehrs in Brasilien ist deutlich gestiegen und wir sind stolz darauf, mit unseren Hochleistungs-Automatikgetrieben einen Beitrag zu dieser Entwicklung zu leisten“, erklärt Rogério Pires, Director Business Development, Commercial Vehicles Voith Americas. So hat sich das DIWA.5 Automatikgetriebe bereits seit vielen Jahren in den anspruchsvollen Anwendungen des Stadtverkehrs bewährt. Voith wird den Großteil der Fahrzeuge für die neuen BRT-Systeme in Brasilia und Belo Horizonte mit Automatikgetrieben ausrüsten. In São Paulo hat Voith mittlerweile einen Anteil von 100 Prozent in der Flotte von 23-Meter Gelenkbussen. Im Jahr 2014 feiert Voith Brasilien zudem sein 50-jähriges Jubiläum. Der Standort São Paulo war die erste Voith Niederlassung außerhalb Europas.

Printer Friendly, PDF & Email