Pannenhilfe: ADAC TruckService optimiert Fahrzeugschutz für Busse

Unternehmen investiert rund eine Million Euro in Verbesserungen.
Pannenhilfe verbessert: Die ADAC TruckService-Flotte rückt an, wenn Fahrzeugprobleme auftauchen. (Foto: ADAC)
Pannenhilfe verbessert: Die ADAC TruckService-Flotte rückt an, wenn Fahrzeugprobleme auftauchen. (Foto: ADAC)
Julia Lenhardt

Die ADAC TruckService GmbH & Co. KG, Laichingen, bietet nach eigenen Angaben seit Jahresbeginn einen neuen dreistufigen Fahrzeugschutz für Busse an. Unternehmer können demnach zwischen den Vertragspaketen S, M und L wählen, die ein Jahr lang die Organisationskosten für die Pannenhilfe sowie die Einsatzkosten am Pannenort beinhalten. Wählen Busunternehmer das Paket L, ist laut dem Anbieter jedes notwenige Abschleppen innerhalb eines Jahres bis zu einer Gesamthöhe von maximal 4.000 Euro pro Fahrzeug inklusive. Ebenfalls neu seien der Schutz für Reifen, die nicht älter als zwölf Monate seien, sowie ein Vertragsschutz bei Verlust von Fahrereigentum aus dem Cockpit im Wert von bis zu 2.000 Euro.

Serviceverbesserungen im Blick

Verbessert wurden nach Unternehmensangaben auch die Serviceleistungen: künftig sollen Wartezeiten für Kunden durch ein cloudbasiertes CRM (Customer Relationship Management)-System reduziert und die Pannenhilfe beschleunigt werden. Das System erkennt den Anrufer anhand der Nummer und stellt dem Serviceagenten sofort alle relevanten Informationen und technische Daten zur Verfügung, konkretisiert der Anbieter. Zudem werde das Werkstattnetz ausgebaut. Bis zum Jahresende sollen über 900 Partner-Werkstätten zur Verfügung stehen, so die Verantwortlichen.

Printer Friendly, PDF & Email