Kontaktloses Bezahlen im Bus

Das P400 von Verifone ist für den öffentlichen Nahverkehr adaptiert.

Mitgliedsunternehmen des Verkehrsverbunds Mittelsachsen nutzen in ihren Bussen neuerdings das Paymentterminal P400 von Verifone. (Foto: Verifone)
Mitgliedsunternehmen des Verkehrsverbunds Mittelsachsen nutzen in ihren Bussen neuerdings das Paymentterminal P400 von Verifone. (Foto: Verifone)
Claus Bünnagel

Kartenzahlungen und vor allem die kontaktlose Technologie via Karte oder Smartphone, die im Einzelhandel längst Einzug gehalten haben, sind in den Fahrzeugen des ÖPNV bislang kaum verbreitet. Obwohl gerade dort die neue schnelle Kontaktlostechnologie, bei der die Karte nur noch kurz an den Leser des Paymentterminals gehalten werden muss, enormen Komfort und Geschwindigkeit beim Zahlvorgang ermöglicht. 

Verkehrsverbund Mittelsachsen nutzt das P400 von Verifone

Die Ergonomie der Bezahlterminals im Einstiegsbereich eines Busses spielt dabei eine große Rolle: Sie muss eine einfache Benutzerführung und eine schnelle Zahlungsabwicklung gewährleisten. Vor dieser Herausforderung standen auch die Mitgliedsunternehmen des Verkehrsverbunds Mittelsachsen (VMS). Um ihren Kunden einen optimalen und vor allem einheitlichen kartengestützten Bezahlvorgang bieten zu können, haben sich alle Unternehmen des VMS für das Terminal P400 von Verifone entschieden. 

Entscheidungskriterien 

Modernes Design und eine kompakte Bauform, die einfach in unterschiedliche Fahrzeugtypen integrierbar ist, waren eines der wichtigsten Entscheidungskriterien des VMS. Das große farbige Display des P400 mit der klaren Benutzerführung im kontrastreichen Display und die schnelle Technologie unterstützen die Entscheidung des sächsischen Verkehrsunternehmens. Außerdem war auch die Zulassung nach aktuellen Spezifikationen der Kreditwirtschaft, die eine lange Nutzbarkeit der Investition gewährleistet, ausschlaggebend. 

Darüber hinaus war die Schnelligkeit des Bezahlvorganges ein sehr wichtiges Anforderungskriterium des VMS. Auch die nahtlose und einfache Anbindung an die in allen Fahrzeugen verbauten Bordrechner des Herstellers IVU Traffic Technologies spielte eine wichtige Rolle, um die jeweils gültigen Preisinformationen abzurufen und den Bezahlvorgang zu bestätigen. 

Vorteile des P400 

Das P400-Basisterminal passt zu den vom VMS geforderten Eigenschaften. Farbige, selbsterklärende Icons auf dem 3,5“-Farbtouchdisplay führen den Kunden einfach und sicher durch den Bezahlvorgang. Der integrierte NFC-Leser ermöglicht nicht nur kontaktbehaftete, sondern auch kontaktlose Transaktionen. Bei Bedarf kann die Verbindung zu einem digitalen Belegarchiv geschaltet werden, das die elektronische Unterschriftenerfassung ermöglicht und damit die händische Verwaltung von physischen Zahlungsbelegen überflüssig macht. Dank spezifischer Schnittstellen funktioniert der Datenaustausch mit den IVU-Bordrechnern nach Angaben von Verifone reibungslos und kassensicher. Nach der Auswahl des Tarifs durch den Fahrer zeigt das P400 den Kunden sofort den zu bezahlenden Preis an. Dank der Zertifizierung für Point-to-Point Encryption (P2PE) kann das Gerät bei Bedarf auch in einer P2PE-Lösung betrieben werden. Die IVU sorgt für die technische Integration und zusammen mit dem Zahlungsdienstleister First Data, über den die Zahlungstransaktionen abgewickelt und abgerechnet werden, für eine möglichst reibungslose Auslieferung, Installation und Servicebetreuung.

Printer Friendly, PDF & Email