ÖPNV: Über 100 neue Iveco-Busse für DB Regio Bus Nord

Niederflurbusse dominieren die neue DB-Fahrzeugflotte im Norden.
Die Neuen auf Fahrt: Seit Juli sind bereits 95 neue Iveco-Busse für die DB Regio Nord im Einsatz. (Foto: Deutsche Bahn AG)
Die Neuen auf Fahrt: Seit Juli sind bereits 95 neue Iveco-Busse für die DB Regio Nord im Einsatz. (Foto: Deutsche Bahn AG)
Julia Lenhardt

Einer der größten Anbieter im norddeutschen Busverkehr, die Bahntochter DB Regio Bus Nord, verjüngt ihre Busflotte. Laut der Deutschen Bahn AG, Berlin, werden bis zum Jahresende bei den Busgesellschaften im Norden 116 neue Busse im Einsatz sein. Darunter seien größtenteils Niederflurbusse, um einen barrierefreien Einstieg zu gewährleisten. Die Spannweite der neuen Fahrzeuge reicht vom Kleinbus bis hin zum Gelenkbus, so die Verantwortlichen. Seit Ende Juli seien bereits 95 neue Busse im Norden unterwegs.

Busse mit Euro 6-Abgasnorm

Nach DB-Angaben erfüllen die neuen Fahrzeuge von Iveco die Euro 6-Abgasnorm ohne Abgasrückführung, was im Vergleich zur Vorgängernorm 80 Prozent des Stickoxidausstoßes einsparen soll. Die ausgestoßene Partikelmasse soll insgesamt um rund 60 Prozent sinken. Auch der Kraftstoffverbrauch und die damit entstehenden Kosten gehen so zurück, erläutern die Experten. Die DB Regio Bus Nord verzeichnete demnach im Jahr 2016 über 95 Millionen Fahrgäste und betreibt sechs Busgesellschaften in Norddeutschland.

Printer Friendly, PDF & Email