Anja Kiewitt

Zum Ende des Jahres 2016 plant die Dessauer Verkehrs GmbH (DVG) die Anschaffung weiterer neuer Niederflur-Erdgasbusse, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (MZ). Mit 20 Fahrzeugen des Typs "MAN Lion’s City GL CNG" zieht aktuell schon eine ganze Flotte der Münchener MAN Truck & Bus Deutschland GmbH ihre Bahnen im DVG-Liniennetz. Die ersten Fahrzeuge wurden 2001 angeschafft. Zuletzt brachte die DVG vor etwa einem Jahr vier neue Erdgasbusse in den Linienverkehr, schreibt die MZ.

900.000 Kilometer pro Jahr

Heute werden bereits zwei von drei Niederflurbusse in Dessau mit Erdgas angetrieben, geht aus dem DVG-Geschäftsbericht 2014 hervor. Die Erdgasbusse kommen demnach vor allem in den Hauptverkehrszeiten zum Einsatz. Betrieben mit einhundertprozentigem Bio-Erdgas, legen sie jährlich eine Fahrleistung von rund 900.000 Kilometern zurück.

90 Prozent weniger Kohlendioxid

Gegenüber Benzin- und Dieselfahrzeugen stoßen sie nach DVG-Angaben mehr als 90 Prozent weniger Kohlendioxid aus. Für den Betrieb der Busse betreibt die Gasversorgung Dessau GmbH zwei Erdgastankstellen im Stadtgebiet. Die DVG ist zusammen mit der Otto Müller Omnibusbetrieb GmbH & Co KG der Hauptträger des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in der Stadt Dessau-Roßlau.

Printer Friendly, PDF & Email