Naturpark Steigerwald: Wiesen, Wald und Wein

Bei Waldführungen mit dem Förster kann man die Region hautnah und mit all seinen Facetten entdecken.

Der Kammerforst im Steigerwald. (Foto: Berghoff)
Der Kammerforst im Steigerwald. (Foto: Berghoff)
Claus Bünnagel

Dunkle Wolken ziehen auf über der Ruine der Stollburg. Unten im Handthal zieht eine Schafherde gemütlich am Bach entlang. Auch die Hütehunde scheint der bevorstehende Regenschauer nicht zu beunruhigen. Die Schäfer schon gar nicht, stehen sie doch geschützt an einer Baumgruppe und beobachten ungerührt ihre Herde. Die Sonne lässt die Talwiesen besonders saftig erscheinen, ein Regenbogen lässt bestimmt auch nicht auf sich warten.

Interaktive Mitmachstationen

Idyllische Szenen wie diese findet man im Steigerwald häufig, da ist das hübsche kleine Handthal als Zugangsort zum Naturpark Steigerwald keine Ausnahme. Hier haben die ältesten Buchen Deutschlands überlebt. Direkt am Waldrand des idyllischen Winzerdorfes Handthal liegt das „Steigerwald Zentrum-Nachhaltigkeit erleben“. Mit seiner modernen und landschaftsangepassten Architektur macht das Gebäude schon von außen neugierig. Herzstück des Walderlebnis- und Waldinformationszentrums ist eine spannende Ausstellung mit vielen interaktiven Mitmachstationen, die über die naturnahe Waldbewirtschaftung und die Steigerwald-Region informieren. Bei Waldführungen mit dem Förster kann man den Steigerwald hautnah und mit all seinen Facetten entdecken. www.steigerwald-zentrum.de und www.steigerwaldtourismus.com

Printer Friendly, PDF & Email