VPR-Jahreshauptversammlung in Nizza - Kontroverse Debatten und sportliches Vergnügen

Redaktion (allg.)
Vom 27. bis 30. April fand die diesjährige Mitgliederversammlung des VPR an der Cote d’Azur statt. Für Zündstoff sorgte das neue Vier-Säulen-Modell und eine (dann verschobene) Beitragserhöhung für A-Mitglieder. Am dritten Tag hatten die 62 Teilnehmer bei einer Rallye viel Spaß.
 
Der Vorstand des VPR setzte auf der Mitgliederversammlung in Nizza seine Vorstellungen nur teilweise durch (v.l.n.r.): Karin Urban (stellvertretende Vorsitzende), Joachim Schweda (stellvertretender Vorsitzender), Uwe Schneider (Präsident), Karl Heyne (Beisitzer für Paketerinteressen), Dietmar Droste (Beisitzer für Veranstaltungen), Hakan Enüstün (Geschäftsführer), Monika Reitsam-Rieger (Beisitzerin für Qualität und Image) sowie Franz-Jos
Der Vorstand des VPR setzte auf der Mitgliederversammlung in Nizza seine Vorstellungen nur teilweise durch (v.l.n.r.): Karin Urban (stellvertretende Vorsitzende), Joachim Schweda (stellvertretender Vorsitzender), Uwe Schneider (Präsident), Karl Heyne (Beisitzer für Paketerinteressen), Dietmar Droste (Beisitzer für Veranstaltungen), Hakan Enüstün (Geschäftsführer), Monika Reitsam-Rieger (Beisitzerin für Qualität und Image) sowie Franz-Jos
« Bild zurück
Bild
16 / 16
Bild vor »