Inforeise nach Rumänien: Bären, Dracula und Kirchenburgen

Redaktion (allg.)

Vom 15. Bis 21. November 2011 hatte der Starnberger Paketer alpetour Busunternehmer und Gruppenreiseveranstalter zu einer Inforeise nach Rumänien eingeladen. Die Reise führte von Bukarest über die Südkarpaten nach Transsilvanien, wo malerische Städte der Siebenbürger Sachsen, wie Kronstadt, Schäßburg und Hermannstadt auf dem Programm standen. Ein Besuch des Schlosses Bran, das Bram Stoker als Vorbild für das Schloss des Grafen Dracula im gleichnamigen Roman Pate gestanden haben soll, eine Weinprobe, Besichtigungen rumänischen Klöstern und die Besichtigung einer für die Region typischen Kirchenburg rundeten das Programm der abwechslungsreichen Inforeise ab.

Neben diesen Sehenswürdigkeiten standen auch Besichtigungen von Hotels auf dem Programm, so dass sich die Teilnehmer einen Überblick über den rumänischen Hotelstandard verschaffen konnten. In einem der besuchten Hotels begegnete man auch einem Bären, der die Gruppe in der Lobby begrüßte. Im Unterschied zu seinen quicklebendigen Artgenossen, die in großer Zahl durch die Wälder der Karpaten streifen, handelte es sich hier jedoch um ein ungefährliches, weil ausgestopftes Exemplar.

Einen ausführlichen Bericht über die Inforeise mit alpetour lesen Sie in der busplaner-Ausgabe 12/1-2012.