„Verkauf der Produkte steigern“ - PEP-Angebote

Redaktion (allg.)

PEP-Reisen bieten die Möglichkeit, Produkt- und Zielgebietskenntnis zu vertiefen.  busplaner sprach über die Möglichkeiten dieser Angebote mit Martin Fuchs, dem Geschäftsführer des Spezial-Online-Reiseveranstalters pepXpress.
 


Werbeinblendung:
Advertorial

OMNIplus ServiceVerträge: Professioneller Service für Diesel- und Elektrobusse

busplaner: Können Sie uns Ihr Unternehmen pepXpress kurz vorstellen?
Martin Fuchs: Wir sind ein Spezial-Online-Reiseveranstalter – nur für Beschäftigte der Tourismusbranche – und bieten ein qualitativ hochwertiges Angebot weltweiter PEP-, Interline- und Expedienten-Reisen zu attraktiven Preisen an. Unser Produktportfolio umfasst aktuell über 1.500 Angebote. Die Vermarktung und Buchung der Reisen erfolgt über eine passwortgeschützte Internetseite. Die Kombination aus vielfältigen Reisen, einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis sowie unserem Kundenmanagement machen uns zum Marktführer im Pep-Segment im deutschsprachigen Raum. Neben Großevents für die Touristikbranche bieten wir neu auch Marketingkonzepte und Services für touristische Leistungsträger an.

Welche Zielgebiete bietet pepXpress an?
Wir bieten über  50 Destinationen weltweit an.  Zu den Top-Ten-Destinationen 2012 nach Buchungsdatum und Umsatz zählen unter anderem Deutschland, Spanien, Österreich, die USA, die Türkei und Italien.  


Sie erwähnten, dass Sie neben PEP-Angeboten auch in anderen Feldern aktiv sind?
Inzwischen bieten wir auch ganzheitliche Marketingkonzepte an. Ganz neu haben wir Event-Workshops gestartet. Dabei handelt es sich um ein neues Format von Roadshows/Produktschulungen, um die Schulung der Expedienten interessanter und wirtschaftlicher zu gestalten. Hintergrund ist, dass bei konventionellen Roadshows die Kosten für die teilnehmenden Partner recht hoch sind und der Nutzen nur eingeschränkt ist. Ein Expedient, der abends nach Büroschluss noch auf eine Veranstaltung geht, hat erst einmal Hunger und ist nur noch begrenzt aufnahmefähig.
Unser Konzept sieht vor, dass wir die Expedienten aus dem Alltag rausholen, ihnen neben der Produktschulung noch ein Event und eine touristische Leistung anbieten, die länger und positiv wirkt und dabei für die Produktpartner noch Zeit und Geld spart. Bisher haben wir drei Event-Workshops erfolgreich durchgeführt.

Wie war hier das Feedback?
Wir haben sowohl von den Partnern als auch von den Kunden positives Feedback erhalten. Für Mitte November ist ein weiterer Event-Workshop in Prag geplant und für 2013 ist wieder die Türkei geplant. Auch das ist sicher eine interessante Plattform für Busreiseveranstalter, sich zu präsentieren. Darüber hinaus organisieren wir regelmäßig Infotouren für Expedienten. Bisher ging es nach Südafrika, Namibia und Mauritius, weitere Destinationen sind in Planung.

Zurück zu den PEP-Reisen: Warum gibt es PEPs und für wen sind diese gedacht?
PEP steht für ProduktErfahrungsProgramm. Die Erfahrungen, die Touristiker während dieser Reisen sammeln, ergänzen ihre Produktkenntnisse um persönliche und intensive Eindrücke, da Freizeit und Beruf miteinander verknüpft werden. Dies fördert den professionellen Umgang und erfolgreichen Verkauf dieser Produkte, da Reisebüromitarbeiter, aber auch andere Berufsgruppen der Branche die Produkte kennenlernen, um dann aus erster Hand Informationen an ihre Kunden geben zu können.

Welche Vorteile haben die Nutzer eines PEP-Angebots?
Die Nutzer bekommen die Chance ihr Destinations- und Produktwissen stetig auszubauen und dies zu attraktiven Konditionen, teilweise bis zu 60 Prozent Ermäßigungen gegenüber Katalogangeboten. Die Eindrücke sind intensiver als bei einer reinen Inforeise. Schlussendlich wird eine Umsatzsteigerung erreicht, da die Kunden sich kompetent beraten fühlen, wenn jemand sein Zielgebiet gut kennt und dies entsprechend rüberbringt. 

Wer kann sich bei pepXpress anmelden? Welche Legitimation muss man dabei vorlegen?
Die Angebote richten sich ausschließlich an Mitarbeiter der Tourismusindustrie. Unsere Reise-Angebote dienen der Fort- und Weiterbildung sowie der Erweiterung der Produktkenntnisse. Somit ist der Zugang zu unserem Online-Reiseportal, ausschließlich registrierten Nutzern von Unternehmen mit touristischem Hintergrund erlaubt. Die Legitimation, die seit 2010 im Rahmen der Registrierung erbracht werden muss, ist ein schriftlicher Nachweis, der ein bestehendes Arbeitsverhältnis in der Tourismusbranche bestätigt.

Was passiert, wenn man die Reise dann gebucht hat? Wie sieht eine PEP-Reise aus?

Sie erhalten alle Reisedokumente per PDF und treten Ihre Reise wie eine klassische Urlaubsreise an. Wichtig ist, dass Sie sich während der Reise z.B. bei Flug- und Hotel-Check-In als Touristiker legitimieren können. Die gebuchten Leistungen beruhen auf Sonderpreisen, die von dem Leistungsträger ausschließlich für Touristiker zur Verfügung gestellt werden. Sie sind daher verpflichtet, sich auf Verlangen des Leistungsträgers entsprechend zu legitimieren.

Muss man sich für eine PEP-Reise speziell versichern oder sonstige Anordnungen treffen?
Es sind keine besonderen Versicherungen nötig. Wichtig ist nur, dass sich die  Touristiker jederzeit legitimieren können und für Hotelführungen, ein Gespräch mit dem Hotelier etc., zur Verfügung stehen.

Wer in einem Busunternehmen/bei einem Busreiseveranstalter kann ein PEP-Angebot nutzen?
Alle Mitarbeiter, die in einem festen Angestelltenverhältnis bei einem Busreiseveranstalter oder Gruppenreiseveranstalter tätig sind.

Wie können Busunternehmer von PEP-Angeboten profitieren?
Die Vorteile einer Kooperation mit pepXpress für Leistungsträger möchte ich wie folgt zusammenfassen: Sie können bei uns Sonderkontingente an den geschlossenen Nutzerkreis der Touristiker vertreiben, ohne dabei ihr Geschäft mit den Endverbrauchern zu beeinträchtigen. Sie steigern dadurch Ihren Bekanntheitsgrad und fördern damit den Verkauf ihrer Produkte. Sie erhalten aus einer Hand vielfältigste Möglichkeiten zur direkten Kommunikation mit ihrer Zielgruppe ohne jeden Streuverlust und das zu besten Konditionen.

Das Interview führte Thomas Burgert.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Verkauf der Produkte steigern“ - PEP-Angebote
Seite | Rubrik