DAIMLER BUSES: 250 Abbiegeassistenten in Deutschland nachgerüstet

Der Abbiegeassistent zum Nachrüsten von Daimlers Servicemarke Omniplus geht über die gesetzlichen Vorgaben hinaus und ist förderfähig. Bild: Daimler AG
Der Abbiegeassistent zum Nachrüsten von Daimlers Servicemarke Omniplus geht über die gesetzlichen Vorgaben hinaus und ist förderfähig. Bild: Daimler AG
Martina Weyh

Bereits mehr als 250 Abbiegeassistenten von Daimlers Servicemarke Omniplus wurden nachträglich in Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra eingebaut. Lieferbar ist das förderfähige Nachrüstsystem für alle Solo- und Gelenkomnibusse von Mercedes-Benz (außer Minibusse) sowie Setra mit CAN-Datenbus und FMS-Schnittstelle. Darin eingeschlossen sind alle aktuellen Modelle und Vorgänger bis mindestens Baujahr 2010. Herzstück der Omniplus-Abbiegeassistenten ist ein Nahbereichsradarsensor, der – unmittelbar hinter der Vorderachse angebracht – eine seitliche Zone von bis zu 3 m Breite überwacht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel DAIMLER BUSES: 250 Abbiegeassistenten in Deutschland nachgerüstet
Seite 18 | Rubrik Technik