CORONA-SCHUTZ II: VDL stellt Pure- und Clean-Air-Technologie vor

Martina Weyh

Ständiger Luftaustausch ist der Schlüssel: Um das Vorhandensein von Viruspartikeln zu reduzieren, führt VDL für die Futura-Reihe die „Pure Air Technology“ ein, die für eine aktive Ionisierung der Luft mit Plasma-Cluster-Ionisatoren sorgt. Dabei hat die aus dem Luftkanal in den Fahrgastraum eintretende ionisierte Luft einen so hohen Ionenwert, dass nicht nur Viren, sondern beispielsweise auch Feinstaub und Bakterien unschädlich gemacht werden. Die Ionisatoren werden unsichtbar im Luftkanal des Fahrzeugs platziert. Das „Pure-Air-System“ wird beim Starten automatisch aktiviert und sorgt für eine konstante Reinigung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CORONA-SCHUTZ II: VDL stellt Pure- und Clean-Air-Technologie vor
Seite 22 | Rubrik Technik