Werbung
Werbung
Werbung

ADL: BZ-Doppeldecker mit ZF-Elektroportalachse

Der Prototyp des neuen Brennstoffzellenbus von ADL basiert auf dem Modell Enviro400 und ¸berzeugte in Feldversuchen durch hervorragende Effizienz. Foto: ADL/Andrew Macintosh
Der Prototyp des neuen Brennstoffzellenbus von ADL basiert auf dem Modell Enviro400 und ¸berzeugte in Feldversuchen durch hervorragende Effizienz. Foto: ADL/Andrew Macintosh
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Der britische Bushersteller Alexander Dennis Ltd (ADL) hat sein Doppeldeckerprogramm um ein Brennstoffzellenmodell mit elektrischem Antriebssystem AxTrax AVE von ZF erweitert. Für den Betrieb liefert der Konzern vom Bodensee darüber hinaus die passende Hard- und Software, sprich den Wechselrichter, das elektronische Steuergerät EST 54 und die passende Steuersoftware. Durch die Systemlösung sinken laut ADL die Prüf- und 
Zulassungskosten für das Unternehmen. Neben der Antriebsleistung der beiden elektrischen Radnabenmotoren – insgesamt 250 kW bis zu einer maximalen Achslast von 13.000 kg – zählt die kompakte Bauform zu den Pluspunkten der AxTrax AVE.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel ADL: BZ-Doppeldecker mit ZF-Elektroportalachse
Seite 18 | Rubrik Technik
Werbung