VOLVO BUS: Zweites Leben für Elektrobusbatterien

Freuen sich über die neue Zusammenarbeit der Volvo Bus Corporation mit Stena Property: v.l. Agneta Kores (Geschäftsführerin Stena Property), Rasmus Bergström (Geschäftsführer BatteryLoop) und und Volvo-Bus-Präsident Håkan Agnevall. Bild: Volvo Bus Corporation
Freuen sich über die neue Zusammenarbeit der Volvo Bus Corporation mit Stena Property: v.l. Agneta Kores (Geschäftsführerin Stena Property), Rasmus Bergström (Geschäftsführer BatteryLoop) und und Volvo-Bus-Präsident Håkan Agnevall. Bild: Volvo Bus Corporation
Claus Bünnagel

Die Volvo Bus Corporation verhilft jetzt in einem neuen Projekt den Batterien ihrer Elektrobusse zu einem zweiten Leben. In einer Kooperation mit Stena Property, einer der größten privaten Immobiliengesellschaften in Schweden, und der Stena-Recycling-Tochtergesellschaft BatteryLoop werden Busbatterien zur Energiespeicherung und als Energiequelle in der Göteborger Wohnanlage Fyrklövern eingesetzt. Für Volvo Bus ist es bereits die zweite Projektbeteiligung, um die Langzeitnutzung von Elektrobusakkus zu maximieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel VOLVO BUS: Zweites Leben für Elektrobusbatterien
Seite 30 | Rubrik Technik