Was bei einer „Ölpest“ zu tun ist

Steht Motoröl im Abgasturbolader, ist dies meist ein sicheres Alarmzeichen dafür, dass dem Aggregat ein baldiges Ende droht. Doch nicht in jedem Fall ist es defekt. Denn vielfach sind die Ursachen für eine solche „Ölpest“ im Umfeld des Laders zu finden.

 | Bild: Fotolia_manipulateur
| Bild: Fotolia_manipulateur
Claus Bünnagel
TURBOLADER

Aufgrund der hohen Anforderungen an moderne Busmotoren wie große Dauerleistungen bei möglichst geringen Abgasemissionen und Kraftstoffverbräuchen kommt Abgasturboladern heute eine große Bedeutung zu – gerade in Zeiten des Downsizings von Triebwerken. Sie verhelfen selbst „Hubraumzwergen“ zu beachtlichen Leistungswerten, wie sie bislang nur deutlich hubraumstärkeren Saugmotoren vorbehalten waren – und dies bei sparsamem Kraftstoffkonsum. Aufgrund der stetig steigenden Turboladerausstattungsquote bei Busmotoren sehen sich Werkstätten bei Service- und Reparaturarbeiten immer häufiger mit den Besonderheiten der Aufladung konfrontiert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Was bei einer „Ölpest“ zu tun ist
Seite 22 bis 23 | Rubrik Technik
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.