Auf den Stand gebracht

Mit mehr Sicherheit und Konnektivität geht der Kleinbus ins neue Modelljahr – erstmals in der Klasse mit Motoren nach Euro 6dTemp. Zudem will man Verbrauch und Wartungskosten um 10 % gesenkt haben.

Trommelwirbel: Klappern gehört zum Handwerk, doch letztlich erhält der Daily 2019 lediglich eine weitere Modellpflege. Bild: Reichel
Trommelwirbel: Klappern gehört zum Handwerk, doch letztlich erhält der Daily 2019 lediglich eine weitere Modellpflege. Bild: Reichel
Johannes Reichel
PREMIERE

Der italienische Nutzfahrzeughersteller Iveco hat seine Transporter- und Kleinbusbaureihe Daily erneut überarbeitet. Neben optischen Änderungen an der Frontpartie mit größeren Kühllufteinlässen und einer breiteren Stufe sowie im Interieur mit hochwertigeren Materialien und neuem Zentralinstrument sorgen jetzt erstmals im Segment der gewerblichen Nutzfahrzeuge nach Euro 6dTemp (WLTP&RDE) Dieselmotoren mit 2,3 l (116 bis 156 PS) sowie 3,0 l Hubraum (160 bis 210 PS) für Planungssicherheit. Daneben bleibt das 3,0-l-CNG-Aggregat (136 PS/350 Nm) im Programm, kombinierbar auch weiterhin mit der Achtgangwandlerautomatik „Hi-Matic“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auf den Stand gebracht
Seite 34 bis 37 | Rubrik Technik
Logobanner Liste (Views)