Käferfühler mit Kameras – die neueste Lösung von Marcopolo. Bild: Marcopolo
Claus Bünnagel

Erstmals bietet Marcopolo seine Paradiso-New-G7-Reisebusmodelle ohne Spiegel, dafür mit Mirrorcams an. Diese sind mit der neuen ERV-Technologie (Virtual Reflection Mirror) ausgestattet. Die hochauflösenden Videokameras minimieren den toten Winkel praktisch komplett. Die beiden externen Kameras nehmen die Bilder in Echtzeit und in hoher Auflösung auf und spielen sie auf zwei Bildschirme links und rechts im Cockpit des Fahrzeugs aus. Die ERV-Steuerung ist in der Instrumententafel integriert und bietet Optionen für Tag, Nacht, linke und rechte Busseite sowie einen Schwenkbereich von bis zu 90°, um den gesamten Raum entlang der Seiten abzudecken.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MARCOPOLO: Mirrorcams ohne toten Winkel
Seite 22 | Rubrik Technik