DAIMLER AG: Corona-Sicherheitstechnik im Reisebus

Claus Bünnagel

Neu bei Reisebussen von Mercedes-Benz und Setra sind serienmäßige Hochleistungspartikelfilter mit antiviraler Wirkung sowie Fahrerschutztüren und sensorgesteuerte Spender für Desinfektionsmittel. Die Aktivfilter werden sowohl für die Dachklimaanlage und die Umluftfilter als auch für die Frontklimabox verwendet und filtern feinste Aerosole. Entwickelt wurden sie vom Vorarlberger Busunternehmen Hehle-Reisen gemeinsam mit dem Österreichischen Forschungsinstitut für Chemie und Technik (OFI) und Freudenberg Filtration Technologies.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel DAIMLER AG: Corona-Sicherheitstechnik im Reisebus
Seite 31 | Rubrik Technik