CONTI: Antriebsriemenportfolio erweitert

Neu im Continental-Programm für den Nfz-Ersatzteilmarkt sind über 40 Keilrippenriemen­varianten für den Nebenantrieb. Bild: Continental
Neu im Continental-Programm für den Nfz-Ersatzteilmarkt sind über 40 Keilrippenriemen­varianten für den Nebenantrieb. Bild: Continental
Martina Weyh

Neu im Sortiment bei Continental sind 
40 neue Keilrippenriementypen für die Nachrüstung von Nutzfahrzeugen der Marken Mercedes-Benz, MAN und DAF. Darüber hinaus ist für den Herbst eine Programmerweiterung für Volvo, Scania, Renault und Iveco geplant. Das neue Angebot, das sich u.a. an Nfz-Werkstätten und den Teilegroßhandel richtet, umfasst Riemen für den Nebenantrieb von der schmalen Variante mit vier bis zur breitesten Variante mit zwölf Rippen. Sie werden mit den Profilkennungen 4PK, 6PK, 8PK, 10 PK vertrieben. Zum Einsatz kommen sie u.a. in Bussen von Mercedes-Benz und MAN.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CONTI: Antriebsriemenportfolio erweitert
Seite 27 | Rubrik Technik