Besonders leicht unterwegs: die Yutong-Elektrobusse in Helsinki mit Glasfaserprofilen von Exel Composites. Bild: Exel Composites
Claus Bünnagel

Der Verbundwerkstoffhersteller Exel Composites aus Vantaa (Finnland) hat für Yutong Glasfaserprofile entwickelt, die nun in den ersten 33 Elektrobussen für Helsinki zum Einsatz kommen. Dadurch konnten die Seiten- und Sockelverkleidungen der Fahrzeuge für das finnische Busunternehmen Pohjolan Liikenne besonders leicht gestaltet werden. „Unsere Profile aus Verbundwerkstoffen sind gegenüber Verformungen, Chemikalien und rauen Straßenbedingungen widerstandsfähig. Die Reparatur von Glasfasermaterial ist unkompliziert und kann im Depot durchgeführt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel EXEL COMPOSITES: Glasfaserprofile für Elektrobusse
Seite 28 | Rubrik Technik