BRANDSCHUTZ: EvoBus setzt auf Cellofoam-Sitzpolstervliese

Martina Weyh

EvoBus hat gemeinsam mit dem in Biberach ansässigen Unternehmen Cellofoam ein Sitzpolstervlies entwickelt, dass die zusätzlichen Anforderungen an die Brandsicherheit gemäß Anhang 7 und 8 der UN-Regelung ECE R-118 für Omnibusse erfüllt. Nach dieser müssen Bezugstoffe und Polstermaterialien – entsprechend der realen Einbaulage im Fahrzeug – nicht nur die Anforderungen der horizontalen Brenngeschwindigkeit (Anhang 6), sondern auch einen Tropftest (Anhang 7) und Prüfungen der vertikalen Brenngeschwindigkeit (Anhang 8) erfüllen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BRANDSCHUTZ: EvoBus setzt auf Cellofoam-Sitzpolstervliese
Seite 28 | Rubrik Technik