Alsfeld: Fachwerkperle im hessischen Vogelsbergkreis

Das Alsfelder Rathaus Bild: Hessen Tourismus
Das Alsfelder Rathaus Bild: Hessen Tourismus
Martina Weyh
Stadtführung
Fachwerk und Geschichte wohin das Auge schaut – die malerische mittelhessische Kleinstadt Alsfeld wurde als „Adelesfelt“ 1069 erstmals urkundlich erwähnt und imponiert rund um den Marktplatz mit einem vielgestaltigen denkmalgeschützten Fachwerkensemble aus sieben Jahrhunderten. Zur Orientierung finden Besucher an historisch besonders interessanten Gebäuden, den sogenannten „Alsfelder Perlen“ zweisprachige Erläuterungen.

Für Gruppen gibt es dort ein besonders attraktives Angebot – sie können die Stadt auf dem kurzweilig gestalteten Motto-Rundgang „Balken und Bier“ entdecken, der in die Welt der Alsfelder Bau- und Braukunst entführt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alsfeld: Fachwerkperle im hessischen Vogelsbergkreis
Seite 4 | Rubrik Sonderheft Touristik