Im Zeichen der Zirbe

Für den Restart der Bustouristik im Sommer 2022 haben wir einige attraktive Gruppenprogramme im Pitztal herausgesucht und für Sie im vergangenen Jahr ausgiebig vor Ort getestet.

Ein Hauch von Winter, aber der Eindruck täuscht: Am 5. August 2021 war die Pitztaler Bergwelt über Nacht weiß gezuckert. Vom Gipfel des Hochzeigers bot sich so ein prächtiger Anblick. Bild: Bünnagel
Ein Hauch von Winter, aber der Eindruck täuscht: Am 5. August 2021 war die Pitztaler Bergwelt über Nacht weiß gezuckert. Vom Gipfel des Hochzeigers bot sich so ein prächtiger Anblick. Bild: Bünnagel
Claus Bünnagel
PITZTAL

Das Pitztal ist gerade im Sommer wunderbar wild und ursprünglich. Hier wächst beispielsweise der größte zusammenhängende Zirbenwald Nordtirols bis auf 2.200 – so hoch wie keine andere Baumart. Besonders erleben lässt sich die prächtige Naturwelt am Eingang des Pitztals. Dort bringen die Hochzeiger Bergbahnen die Gäste komfortabel bis auf 2.370 m – und ab Winter auf 2.500 m. Noch besser: Nur wenige Meter von der Mittelstation entfernt erstreckt sich der ZirbenPark – Besuch gratis. Der 1 km lange Rundwanderweg sorgt mit 
17 Stationen für Spiel und Spaß und vermittelt zugleich viel Wissen rund um die „Königin der Alpen“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Im Zeichen der Zirbe
Seite 24 bis 25 | Rubrik Sonderheft Touristik