Werbung
Werbung
Werbung

„Neue Welten“ im Museum Folkwang

Werbung
Werbung
Martina Weyh
Museumsbesuch

Das Essener Museum Folkwang, 1902 vom Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus ursprünglich in Hagen eröffnet, ist Hort einer der bedeutendsten Sammlungen von Werken des Impressionismus, Expressionismus, Surrealismus und weiterer Stilrichtungen der Modernen Kunst. Im Sinne des Museumsgründers Osthaus wurde die Sammlung jetzt aufwendig neu arrangiert. Die 24 Museumsräume wurden unter dem Motto „Neue Welten“ vollständig umgestaltet, die chronologische Hängung der Werke zugunsten einer thematischen Anordnung aufgegeben, in deren Zentrum das Verbindende und Universelle der Künste sowie der Mensch und seine Wahrnehmung der Welt steht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Neue Welten“ im Museum Folkwang
Seite 6 | Rubrik Sonderheft Touristik
Werbung
Werbung