Schloss Oberhausen – Kunst erleben in der Ludwiggalerie

Die Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen präsentiert in ambitionierten, wechselnden Ausstellungen Meisterwerke von der Antike bis in die Gegenwart. Bild: Thomas Wolf
Die Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen präsentiert in ambitionierten, wechselnden Ausstellungen Meisterwerke von der Antike bis in die Gegenwart. Bild: Thomas Wolf
Martina Weyh

Kunst im Ruhrgebiet Die Ludwiggalerie im klassizistischen Schloss Oberhausen beherbergt eine umfängliche Sammlung von Werken aus Malerei, Bildhauerei und Grafik. Die Schlossanlagen, in den Jahren 1804 bis 1818 errichtet, wurden im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt. Nach der Restaurierung ab 1947 als städtische Galerie genutzt, wuchs der Bestand an Kunstwerken in den folgenden Jahrzehnten rasant. Ab Anfang der 1980er-Jahre engagierte sich das Sammlerehepaar Peter und Irene Ludwig für die Galerie und brachte hier unter anderem ihre Sammlung von Kunst der DDR unter. 1998 wurde die Schlossanlage mit einem Anbau aus Glas und Stahl erweitert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schloss Oberhausen – Kunst erleben in der Ludwiggalerie
Seite 4 | Rubrik Sonderheft Touristik