Werbung
Werbung
Werbung

Hansestadt Uelzen – immer eine Reise wert

Magischer Anziehungspunkt in Uelzen – der märchenhaft anmutende „Hundertwasser-Bahnhof“.
Magischer Anziehungspunkt in Uelzen – der märchenhaft anmutende „Hundertwasser-Bahnhof“.
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Mittelalterflair Reise in die Vergangenheit – die Altstadt von Uelzen mit ihren zahlreichen Baudenkmälern aus dem Mittelalter ist von Fachwerkarchitektur und prächtigen Bauwerken der norddeutschen Backsteingotik geprägt. Das mittelalterliche Leben in der Hansestadt hautnah nachempfinden, können Besucher in der Führung „Butter bei die Fische“, die die damaligen Lebenswelten anschaulich präsentiert.

Ein weiteres Schmuckstück von Uelzen und allemal eine Reise wert – der nach Ideen und Konzepten des Wiener Malers und Architekten Friedensreich Hundertwasser zum Umwelt- und Kulturbahnhof umgestaltete Bahnhof der Stadt. Im Rahmen der Expo 2000 wurde der alte Backsteinbau in ein farbenprächtiges, märchenhaft anmutendes Kunstwerk verwandelt. Für zahlreiche Besucher ist er „der schönste Bahnhof der Welt“, der auf einzigartige Weise Kunst, Ökologie und Moderne in sich vereint. Auf dem begrünten Dach des Gebäudes erzeugt die größte dachintegrierte Photovoltaikanlage Niedersachsens umweltfreundlichen Strom aus Sonnenenergie. Von außen ziehen bunte Säulen und goldene Kugeln die Blicke auf sich, im Inneren bezaubern phantasievolle Mosaike, schillernde Farben und die für Hundertwasser typische abgerundete Formensprache.

Alles über die Geschichte des faszinierenden Bahnhofs können Besucher in der Führung „Uelzener Hundertwasser-Tag“ erfahren. Im Preis von 19 Euro pro Person sind neben der Führung auch ein Mittagessen, eine Broschüre über die historische Innenstadt sowie eine Stofftasche mit dem Logo des „Hundertwasser-Bahnhof Uelzen“ eingeschlossen.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hansestadt Uelzen – immer eine Reise wert
Seite 7 | Rubrik Sonderheft Touristik
Werbung