Werbung
Werbung
Werbung

HAMBURG: Anfällige E-Busse von Van Hool

 Bild: VHH
Bild: VHH
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Stillstand seit fast zwei Jahren. Bei den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH) stehen seit Anfang 2017 zwei Elektrogelenkbusse auf dem Hof herum und können nicht auf Strecke gehen, weil sie die Testreihen nicht bestehen. Bestellt hatte die VHH die Van-Hool-Busse vom Typ Exqui.City bereits im Februar 2015. Laut Hersteller sollten sie Platz für 107 Fahrgäste bieten und eine Reichweite von 120 km besitzen. Aufgrund von Verzögerungen kam es aber erst Anfang 2017 zur Lieferung. Eigens wurden für die Inbetriebnahme Ladestationen in Bahrenfeld und Tiefstack gebaut. Die Stadtbusse sollten auf der Metrobuslinie 3 zum Einsatz kommen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel HAMBURG: Anfällige E-Busse von Van Hool
Seite 33 | Rubrik ÖPNV
Werbung