Martina Weyh

Das niedersächsische Verkehrsministerium lässt die ÖPNV-Omnibus-Förderrichtlinie wiederaufleben. Mit voraussichtlich 24,7 Mio. Euro soll die Beschaffung von 212 Niederflurbussen unterstützt werden. Förderfähig sind neue Omnibusse und Gebrauchtfahrzeuge bis zu einem Alter von fünf Jahren sowie Fahrradanhänger. Gebrauchte sind nur bei Ersatzbeschaffungen förderfähig und müssen zum Zeitpunkt der Beschaffung die gültige Euro-Abgasnorm erfüllen. Busse mit alternativem Antrieb werden stärker gefördert als Dieselfahrzeuge.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel NIEDERSACHSEN: Förderrichtlinie erneuert
Seite 36 | Rubrik ÖPNV
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.