BYD: Größter europäischer E-Bus-Auftrag

Frank Janssen (l.), CEO von Keolis Nederland, und BYD-Europe-Geschäftsführer Isbrand Ho unterzeichneten den Vertrag über die Lieferung von 259 E-Bussen. Bild: BYD
Frank Janssen (l.), CEO von Keolis Nederland, und BYD-Europe-Geschäftsführer Isbrand Ho unterzeichneten den Vertrag über die Lieferung von 259 E-Bussen. Bild: BYD
Claus Bünnagel

BYD hat von Keolis Nederland BV den bislang größten Einzelauftrag für Elektrobusse in Europa erhalten. Er umfasst 259 Einheiten, davon 206 Fahrzeuge mit 12 m Länge. Der Rest besteht aus E-Bussen der Längenvarianten 8,7 und 13 m – letzteres Modell ist erst seit kurzem auf dem Markt. Es ist mit erhöhter Batteriekapazität ausgestattet. Die Fahrzeuge werden auf Strecken in der gesamten niederländischen Region IJssel-Vecht eingesetzt, in Apeldoorn sowie Lelystad und sollen bis Dezember in Dienst gehen. „Wir haben uns für BYD entschieden, weil wir hervorragende Erfahrungen mit deren E-Bussen gemacht haben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BYD: Größter europäischer E-Bus-Auftrag
Seite 36 | Rubrik ÖPNV