HANAU: Barrierefreie Bushaltestellen

Verkehrsdezernent Thomas Morlock (r.) und der Geschäftsführer des städtischen Verkehrsbetreibers HSB, Thomas Schulte, an der barrierefreien Haltestelle Otto-Hahn-Schule. Bild: HSB
Verkehrsdezernent Thomas Morlock (r.) und der Geschäftsführer des städtischen Verkehrsbetreibers HSB, Thomas Schulte, an der barrierefreien Haltestelle Otto-Hahn-Schule. Bild: HSB
Claus Bünnagel

100 % barrierefreie Bushaltestellen bis 2022: So lautet das Ziel der hessischen Stadt Hanau. Zurzeit wird an 35 weiteren Haltepunkten gearbeitet, deren Fertigstellung für Ende dieses Jahres terminiert ist. Dann sind 60 % der rund 350 Bushaltestellen stadtweit für Menschen mit Handicap umgerüstet. Nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau werden die Kosten für den Umbau von der Stadt mit 2,1 Mio. Euro beziffert, wobei für das Projekt auch Gelder aus einem unterstützenden Förderprogramm des Landes Hessen fließen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel HANAU: Barrierefreie Bushaltestellen
Seite 39 | Rubrik ÖPNV