Werbung
Werbung
Werbung

Wie man den Bürger richtig „mitnimmt“

Nach einer neunmonatigen Pilotphase mit zwei Kleinbussen als Ruftaxis hat man in Schorndorf rund 25 km von Stuttgart entfernt Bilanz gezogen. Eine Erkenntnis: Das beständige Zusammenwirken von Bürgerschaft, Stadtverwaltung und Projektteam ist für das Gelingen bei der Einführung eines solchen Diensts sehr wichtig.

 Bild: Stadt Schorndorf
Bild: Stadt Schorndorf
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Rufbus-Projekt

Rund 2.000 Fahrkilometer, das entspricht 10 % der bisherigen Umläufe, wurden in der neunmonatigen Pilotphase eingespart, in der in Schorndorf an den Wochenenden auf zwei Linien keine regulären Busse fuhren, sondern flexible Zwölfsitzer, die wie Taxis gebucht wurden. Entsprechend individuell verliefen die Strecken in die Südstadt und waren die Haltepunkte. Überregional stieß das Hochschulprojekt auf große (Medien-)Resonanz.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wie man den Bürger richtig „mitnimmt“
Seite 36 bis 38 | Rubrik ÖPNV
Werbung