Sein Debüt feierte der autonome Holon-Mover im Januar auf der CES 2023 in Las Vegas. Bild: Holon
Martina Weyh

Holon und die Hamburger Hochbahn wollen Lösungen für autonome On-Demand-Systeme im ÖPNV schaffen. Der Startschuss für das neue Kooperationsangebot soll noch 2023 fallen. Dann wird ein autonomer Mobilitätsdienst unter realen Bedingungen im öffentlichen Raum entwickelt und getestet. Bis 2030 soll den Nutzern von morgens bis in die Abendstunden binnen fünf Minuten ein öffentliches Mobilitätsangebot zur Verfügung stehen – das ist die Zielvorgabe des sogenannten Hamburg-Takts. Autonome On-Demand-Angebote sollen dabei einen signifikanten Anteil leisten. Die Kooperation mit der Hamburger Hochbahn ist das erste Projekt für Holon in Deutschland.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel AUTONOME ON-DEMAND-VERKEHRE: Holon und Hamburger Hochbahn werden Partner
Seite 39 bis 0 | Rubrik ÖPNV
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.