RUHRBAHN: Reine Wasserstoffbusflotten für Essen und Mülheim

Claus Bünnagel

Wie das Internetportal Electrive mit Verweis auf Radio Essen und eine Pressemitteilung der Stadt Essen mitteilte, will die Ruhrbahn ihre Busflotten in Essen und Mülheim bis zum Jahr 2033 komplett auf Wasserstoffbusse umstellen. Bis dahin strebe sie allein für Essen die Beschaffung von 212 Einheiten und für Mülheim den Kauf von weiteren 46 Stück an. Details zu den Vorbereitungs- und Beschaffungsplänen sind bisher vor allem für Essen publik. Dort sollen die ersten 13 Brennstoffzellenbusse 2024 eintreffen. Im selben Jahr will die Ruhrbahn laut Electrive die ersten beiden Wasserstofftankstellen in Essen und Mülheim in Betrieb nehmen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel RUHRBAHN: Reine Wasserstoffbusflotten für Essen und Mülheim
Seite 34 | Rubrik ÖPNV